XityLight Kundenlogin
Persönliche Beratung & Service
04123 - 681 737

Hausanschluss

Eine kurze Zusammenfassung, wie XityLight zu Ihnen nach Hause kommt und wie Sie XityLight nutzen können. Für weitere Informationen fahren Sie bitte mit Ihrer Mouse über die entsprechende Zahl.

Übersicht Hausanschluss nr1 nr2 nr3 nr4 nr5 nr6 nr7 nr8 nr9 nr10 nr11 nr12

1. LWL-Leitung

Das Glasfaseranschlusskabel wird in einem Leerrohr an Ihr Haus herangeführt. Die Hauseinführung wird durch Mitarbeiter der Stadtnetze fachgerecht ausgeführt und für die Dichtigkeit übernehmen wir die lebenslange Verantwortung. Das Kabel besitzt mindestens 4 Glasfasern, wovon eine an die CPE (optisch elektrischer Wandler) angeschlossen wird.


2. CPE

Die CPE wandelt die optischen Signale in elektrische Signale zurück und koppelt gleichzeitig die Signale für Radio und Fernsehen aus. Die CPE besitzt zwei für den Kunden erreichbare Anschlussbuchsen. Einen Koaxialanschluss für die Radio- und Fernsehsignale und einen RJ45 Anschluss für Ethernet-Signale, welche für Internet und Telefon zuständig sind. An den Koax-Anschluss können Sie direkt einen oder mehrere Empfangsgeräte anschließen (Radio, Fernsehr, Receiver). Der Ausgang ist stark genug, um kleine Hausverteilungen ohne weiteren Verstärker zu speisen.

 

Vom Ethernet-Anschluss ist eine Verbindung zur FRITZ!Box erforderlich. Diese Verbindung kann auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Idealerweise benutzten Sie ein EDV-Kabel vom Typ CAT7. Ist diese Installation aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht möglich oder sehr aufwendig, besteht auch die Möglichkeit PLC-Technik einzusetzen.

 

PLC steht für Power-Line-Carrier. Mit diesem Adapter (in der Art eines Steckernetzteiles) werden die Ethernetsignale in Ihre Elektroinstallation eingespeist. Nun können Sie an einer beliebigen Steckdose im Haus mit einem zweiten Adapter die Signale wieder empfangen und der FRITZ!Box zuführen. Diese Technik kennen Sie vielleicht vom Babyphone. Hier ist die Qualität der Datenübertragung um ein vielfaches höher, es kann eine Bandbreite von bis zu 100 MBit/s erreicht werden. Also eine gute Alternative zur Kabelverlegung.


3. Kabel CPE zu FRITZ!Box

Idealerweise ein CAT7 Kabel.


4. FRITZ!Box

Die FRITZ!Box empfängt die Ethernetsignale von der CPE und teilt diese in Signale für den Computer und das Telefon auf. Die Box hat Anschlüsse für analoge Telefone und auch einen S0-Bus. Dieser Anschluss wäre für ISDN Anlagen zu nutzen. Die größere FRITZ!Box vom Typ 7390 kann gleichzeitig als Basisstation für schnurlose Telefone mit DECT-Standard fungieren. Ihren Computer können Sie entweder direkt an die Box anschließen oder das W-LAN (Funknetz) nutzen. Es stehen 4 LAN-Anschlüsse zur Verfügung.


5. AnalogesTelefon

Sie können an die FRITZ!Box auch analoge Telefongeräte anschließen.


6. S0-Bus für ISDN-Anlagen

Über den S0-Bus kann eine ISDN-Anlage angeschlossen werden und als Basisstation dienen. Mit unserem Telefonanschluss XL TK Komfort können drei Gespräche gleichzeitig geführt werden.


7. DECT-Standard

Nutzen Sie die Möglichkeit der FRITZ!Box 7390. Mit ihrem DECT-Standard dient sie als Basisstation für Ihre schnurlosen Telefone.


8. TV-Basis mit 20 Top-Sendern in HD

Unser TV-Basisangebot beinhaltet die Top 20 Sender in HD-Qualität. Auch die privaten Sender und das ohne Aufpreis!

Es stehen zusätzliche Programme aus den Bereichen Sport, Unterhaltung und Nachrichten zur Verfügung.


9. WLAN

Mit dem WLAN der FRITZ!Box sind Sie mobil und können die volle Leistung im gesamten Haus nutzen. Mit unserem Angebot XL50 gibt es keine Engpässe mehr, wenn mehrere Nutzer gleichzeitig im Netz sind. Chatten, arbeiten, Bilder uploaden, Video-on-demand laden, alles gleichzeitig ohne Verzögerungen.


10. Schnelle VPN-Verbindung möglich

Sie benötigen aus beruflichen Gründen eine VPN-Verbindung, eine durch Ersatzwegschaltung höchste Verfügbarkeit oder symmetrische Leistungen? Kein Problem, mit unserem Angebot für professionelle Anwendungen ist Ihr Arbeitsplatz auf modernste Weise ausgestattet.


11. Anschluss von PC, Xbox® und PS3 möglich

Egal ob Xbox, PS3 oder PC, Ihre Kinder werden von der Geschwindigkeit begeistert sein. Da wird googeln zur Freude an den Hausaufgaben.


12. Analoge Fernsehsignale für ältere Geräte werden weiterhin gesendet

Wir senden weiterhin auch analoge Fernsehsignale, die ohne Receiver empfangen werden können. Mit einem handelsüblichen DVB-C-Receiver nutzen Sie ohne zusätzlichen Kosten die digitalen Programme im ganzen Haus und das auch mehrfach.
Verschlüsselte Programme (private HD-Sender) benötigen eine Smartcard.